Logo Hotelplan Group

Bilanz-Medienkonferenz 2005/2006: Die Hotelplan Gruppe ist auf Kurs

Hotelplan Group7. März 2007
Hotelplan Group

Der Gewinn der Hotelplan Gruppe kletterte im Geschäftsjahr 2005/2006 (1. November 2005 bis 31. Oktober 2006) um 92,3% auf CHF 31,0 Mio. Der Nettoerlös (Umsatz) belief sich auf CHF 1,755 Mia. Dies entspricht auf vergleichbarer Basis einem Plus von 6,6% gegenüber dem Vorjahr. Der EBIT lag 32,5% unter Vorjahr. Die Schweizer Gruppengesellschaft Hotelplan Swiss Group erzielte einen Nettoerlös von CHF 732,4 Mio. (+6,8%).

«Als Gruppe war Hotelplan im Berichtsjahr auf Kurs», stellte Christof A. Zuber, CEO der Hotelplan Gruppe, während der Bilanz-Medienkonferenz am 7. März 2007 fest. «In vielen Belangen bin ich zufrieden, auch wenn unsere operative Profitabilität als Ganzes gesehen noch nicht genügend ausfällt.»

Hotelplan Gruppe: Kennzahlen 2005/06

in Mio. CHF2005/2006 2004/2005
Passagiere (in Mio.)1,691-10,6%1,891
Nettoerlös1754,5+1,5%1728,2
EBIT18,0-32,5%26,7
Konzerngewinn31,0+92,3%16,1
Mitarbeitende2542-18,2%3109

Der Nettoerlös der Hotelplan Gruppe betrug CHF 1755 Mio. - ein Plus von 1,5% gegenüber dem Vorjahr. Klammert man die veräusserte Einheit Hotelplan Holland aus, beträgt das Umsatzwachstum 6,6%.

Den Gewinn steigerte die Gruppe markant um 92,3%. Wesentlich zu diesem Ergebnis trugen die Verkäufe von Hotelplan Holland sowie der Hotelanlage Ikaros Village auf Kreta bei. Unter Berücksichtigung des Ausstiegs aus Holland - unter anderem wegen Sozialplankosten - lag der EBIT 32,5% unter Vorjahr.

Gruppengesellschaften

Alle Gruppengesellschaften erreichten ein Umsatzwachstum. Die Hotelplan Swiss Group steigerte ihren Nettoerlös auf CHF 732,4 Mio., was einem Plus von 6,8% entspricht. Zum erfreulichen Umsatzwachstum trugen alle kommerziellen Bereiche - Verkauf, Touroperating,
E-Business, First Business Travel - bei. Die Ertragslage blieb - vor allem aufgrund von Überkapazitäten im Schweizer Reisemarkt - unter den Erwartungen.

Mit 7,3 Prozent steigerte die englische Hotelplan-Tochter Inghams Travel ihren Umsatz erneut überdurchschnittlich und legte auch im Berichtsjahr ein Rekordergebnis vor. Die Interhome Gruppe steigerte ihre Umsätze (+4,8%) und verfehlte das Vorjahresergebnis nur knapp. Horizonte Hotels und Ferienanlagen (+4,3%) und Hotelplan Italien (+2,6%) erhöhten ihre Umsätze. Beide Gesellschaften verbesserten auch das Ergebnis.

Die Umsatzverteilung der In- und Auslandaktivitäten erfuhr durch den Verkauf von Hotelplan Holland und die gute Entwicklung der Hotelplan Swiss Group eine Trendumkehr: Der Auslandsumsatz betrug 56,1% gegenüber 58,6% im Vorjahr.

Bei den Passagierzahlen zeigt sich ein unterschiedliches Bild. Die Anzahl Passagiere nahm bei der Hotelplan Swiss Group um 0,2% auf 716'634 zu. Auch Interhome (+1,6%) und Horizonte (+11,9%) verzeichneten ein Plus. Inghams Travel (-2,5%) und Hotelplan Italien (-12,4%) lagen im Minus. Insgesamt transportierte die Gruppe 1,691 Millionen Passagiere. Dies sind auf vergleichbarer Basis, 0,7% mehr als im Vorjahr. Unter Berücksichtigung der Veräusserung von Hotelplan Holland ergibt sich ein Rückgang von 10,6%.

«Wir haben für Hotelplan im abgelaufenen Geschäftsjahr mit der verabschiedeten Gruppenstrategie richtungsweisende Entscheide gefällt und damit die Leitplanken für eine viel versprechende Zukunft gesetzt haben», erläuterte Christof A. Zuber. «Die aktuelle, positive Marktentwicklung unterstützt uns, den eingeschlagenen Weg weiterzugehen.»

Bianca Gähweiler

Head of Corporate Communications

Bianca Gähweiler

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.