Logo Hotelplan Group

Gemeinsam für mehr Klimaschutz: Hotelplan Group wird Mitglied bei Futouris

Hotelplan Group23. Februar 2022
Futouris

Hotelplan Group ist seit 1. Februar 2022 Mitglied bei Futouris e.V., der Nachhaltigkeitsinitiative der Tourismusbranche. Gemeinsam wollen die Partner für mehr Transparenz hinsichtlich der Klimawirkung von Reisen sorgen.

Die Hotelplan Gruppe hat sich ehrgeizige Ziele gesetzt, um die angebotenen Reisen nachhaltiger zu machen. Dabei nimmt der Konzern besonders den Klimaschutz in den Fokus. So hat die Hotelplan Gruppe Ende 2021 die "Glasgow Declaration on Climate Action in Tourism" unterschrieben und sich dazu verpflichtet, ab 2022 ein klimaneutrales Unternehmen zu werden. "Eine intakte Natur und Umwelt bilden das Fundament für intakte sozioökonomische Systeme und ist damit unerlässlich fürs Reisen. Nebst der Optimierung der eigenen CO2-Emissionen wollen wir zukünftig auch mehr nachhaltige Angebote in unser Produkteportfolio aufnehmen und bei der Kundenberatung einen stärkeren Fokus auf das Thema Nachhaltigkeit legen", erklärt Laura Meyer, CEO Hotelplan Group.

Am dringenden Branchenthema Klimaschutz setzt auch die künftige Zusammenarbeit des Unternehmens mit Futouris an: Die Nachhaltigkeitsinitiative und ihre Mitglieder haben beschlossen, den Klimaschutz ab 2022 als Branchenprojekt zum Schwerpunkt der gemeinsamen Aktivitäten zu machen. Ein erster, entscheidender Schritt zur Klimaneutralität ist Transparenz: Indem die verursachten Emissionen einheitlich berechnet und für Mitarbeitende sowie Kundinnen und Kunden dargestellt werden, können klimafreundlichere Reisen bevorzugt angeboten und gebucht werden. Bislang fehlt ein Klimabilanzierungs-Standard, der alle Elemente der touristischen Wertschöpfungskette abdeckt und gleichzeitig von möglichst vielen Partnern als Branchenstandard akzeptiert wird.

Einen solchen Standard entwickeln die Futouris Mitglieder aktuell in Kooperation mit dem Institut für nachhaltigen Tourismus GmbH, dem Deutschen Reiseverband DRV sowie weiteren relevanten Branchenakteuren. Auf Basis dieses Standards sollen künftig bei allen Reisen in den gängigen Informations- und Buchungssystemen die CO2-Emissionen einheitlich ausgewiesen werden. Die Hotelplan Gruppe unterstützt diese Zielsetzung und möchte aktiv daran mitwirken, dass dieser Klimabilanzierungsstandard im eigenen Unternehmen sowie auch in der Schweizer Reisebranche Anwendung findet. So werden z.B. mit der deutschen Geschäftseinheit vtours Lösungen erarbeitet, wie die Emissionsdaten von Reisebestandteilen in die dynamischen Paketierungsprozesse eingebunden werden können. "Wir freuen uns, Teil dieser Initiative zu sein und damit einen wertvollen Beitrag zu leisten, die Reiseträume unserer Kundinnen und Kunden zukünftig noch nachhaltiger zu verwirklichen", sagt Achim Schneider, CEO vtours.

Prof. Dr. Harald Zeiss, Vorstandsvorsitzender von Futouris, ist begeistert vom Beitritt der Hotelplan Gruppe: "Die wichtigste Aufgabe der Reisebranche in den nächsten Monaten und Jahren ist, die absoluten Emissionen unserer Branche substanziell und messbar zu senken. Dies kann nur gelingen, wenn möglichst viele Akteure – auch über Deutschland hinaus – an einem Strang ziehen. Einen so starken Partner wie die Hotelplan Gruppe für dieses Vorhaben zu gewinnen, ermöglicht uns, mit großen Schritten voranzukommen."

Bianca Gähweiler

Head of Corporate Communications

Bianca Gähweiler

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.