Glattbrugg, 17. März 2020 │ Der Schweizer Reisekonzern Hotelplan Group hat heute Morgen entschieden, das Reiseprogramm bis 19. April 2020 auszusetzen. Neubuchungen werden erst wieder für Ferien ab 20. April 2020 entgegengenommen.

Basierend auf den sich stündlich ändernden Rahmenbedingungen hat sich die Konzernleitung der Hotelplan-Gruppe heute Morgen entschieden, das Reiseprogramm in der Schweiz bis und mit Reisedatum 19. April 2020 auszusetzen. Demnach werden alle bereits gebuchten Pauschalreisen bis zum genannten Datum kostenlos annulliert oder umgebucht. Die gleiche Regelung gilt für bereits gebuchte Ferienwohnungen oder Ferienhäuser von Interhome und Interchalet weltweit. Für Einzelleistungen gelten die Annullations- und Umbuchungsbedingungen der Leistungsträger. So sind zum Beispiel für Nur-Flüge die Bedingungen der Airlines relevant.

„Aufgrund der neusten Entwicklungen weltweit haben wir die aus unserer Sicht kundenfreundlichste Position eingenommen und haben uns entschieden, Auseinandersetzungen für Kompensationen mit unseren Leistungsträgern und nicht mit unseren Kunden zu führen. Wir machen dies, obschon bis jetzt noch keine Direktive existiert, um in der unübersichtlichen Situation für unsere Kunden Klarheit zu schaffen“, erklärt Thomas Stirnimann, CEO Hotelplan Group. „