Logo Hotelplan Group

Hotelplan-Gruppe erwirtschaftet Gewinn

Hotelplan Suisse3. März 2015
Hotelplan Group

Hotelplan Group erzielte im Geschäftsjahr 2013/2014 einen Umsatz von CHF 1.32 Mrd. und liegt damit um 17.0% über Vorjahr. Zum organischen Wachstum haben vor allem der Schweizer Reiseveranstalter Hotelplan Suisse, die Interhome-Gruppe sowie Hotelplan UK beigetragen.

Der Umsatz der Hotelplan-Gruppe steigerte sich im per 31. Oktober 2014 abgeschlossenen Geschäftsjahr 2013/2014 um erfreuliche 17.0% auf CHF 1‘322.2 Mio. Der Hauptanteil der Umsatzzunahme ist mit CHF 152.5 Mio. auf die erstmalige Vollkonsolidierung der per 1. November 2013 vollständig übernommenen Inter Chalet Ferienhaus-Gesellschaft mbH zurückzuführen. Das operative Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITA) liegt bei CHF 26.6 Mio. gegenüber CHF 3.6 Mio. im Vorjahr. Diese markante Steigerung ist massgeblich auf die verbesserten Ergebnisse bei Hotelplan Suisse, Interhome Group und Hotelplan Italia zurückzuführen sowie auf die profitable Inter Chalet Ferienhaus-Gesellschaft mbH.

Erfreuliches Schweizer Geschäft

Die Schweizer Ländergesellschaft Hotelplan Suisse erzielte im abgelaufenen Geschäftsjahr einen Umsatz von CHF 550.5 Mio., was einer Zunahme von 4.6% gegenüber Vorjahr entspricht. Das Geschäftsjahr 2013/2014 startete äusserst positiv, wurde hingegen durch die unsichere geopolitische Lage im Frühling 2014 und ein unzureichendes Frühsommer-Geschäft getrübt. Die Umsatzentwicklung erholte sich jedoch wieder dank starker Zunahme kurzfristiger Buchungen für das Sommer- und Herbst-Geschäft und wurde so mehr als kompensiert. Der EBITA von Hotelplan Suisse beträgt CHF 12.5 Mio. gegenüber CHF 7.1 Mio. im Vorjahr.
Das Online-Reisebüro Travelwindow Group mit travel.ch und travel.at war im vergangenen Geschäftsjahr geprägt durch die System-Umstellung der neuen Buchungsplattform. Entsprechend verharrte das Ergebnis wie erwartet auf Vorjahresniveau. Der EBITA-Verlust beträgt CHF -0.2 Mio. gegenüber CHF 0.0 Mio. im Vorjahr.

Hervorragende Ergebnisse im Bereich „Holiday Home Division“

Durch eine Änderung der Vertriebsstrategie konnte der Ferienhausvermittler Interhome Group den Umsatz um 4.7% auf CHF 191.4 Mio. steigern. Auch die operative Leistung konnte stark verbessert werden und erreichte mit einem EBITA von CHF 4.2 Mio. eine markante Steigerung zum Vorjahr, welches einen EBITA von CHF 1.7 Mio. aufwies. Dieses Resultat – das beste seit sieben Jahren – ist dank rigoroser Kosteneinsparung und vorgenommener Restrukturierungs-Massnahmen zustande gekommen.

Inter Chalet Ferienhaus-Gesellschaft mbH erzielte im ersten Geschäftsjahr 2013/2014 einen Umsatz von EUR 125.3 Mio. und einen EBITA von EUR 5.9 Mio. Damit erfüllte Inter Chalet die hoch gesteckten Erwartungen.

Gute Resultate im Ausland

Trotz grossflächiger Überflutungen Anfang 2014 in Südengland konnte Hotelplan UK den Umsatz um 4.0% auf GBP 204.5 Mio. steigern. Gelitten hat aufgrund dieser besonderen Umstände jedoch die Bruttomarge. Realisierte Kosteneinsparungen konnten den Rückgang der Marge nicht ganz kompensieren, der EBITA liegt bei GBP 4.7 Mio. gegenüber GBP 5.3 Mio. im Vorjahr.
Durch die im Vorjahr abgeschlossene Restrukturierung hat Hotelplan Italia ein kleineres, aber fokussierteres Produkte-Portfolio und eine tiefere Kostenbasis, die zu diesem Angebot passt. Die durchgeführte Restrukturierung war im Geschäftsjahr 2013/2014 erstmals voll wirksam. Bedingt durch die hohe Arbeitslosigkeit in Italien und gepaart mit den angestauten Reformen ist Hotelplan Italia jedoch noch nicht über dem Berg. Beeinträchtigt wurde das Geschäft zusätzlich durch die zwischen Februar und Juni 2014 erlassene Reisesperre nach Sharm el-Sheikh. Der Umsatz liegt mit EUR 67.3 Mio. erwartungsgemäss um -11.2% hinter Vorjahr. Der EBITA verbesserte sich gegenüber Vorjahr um EUR 5.6 Mio. auf EUR -1.9 Mio.

Ausblick

Hotelplan Group setzt den Fokus auf die weitere Optimierung digitaler Kundenbedürfnisse und treibt den Ausbau von innovativen Lösungen für alle Unternehmensbereiche und -prozesse der gesamten Hotelplan-Gruppe mit entsprechenden Dienstleistungen voran. Bei Hotelplan Italia wird der Break-Even durch die geplante Weiterentwicklung im Online-Geschäft sowie dank des Ausbaus des italienischen Reisebüro-Netzwerkes in Kooperation mit „Gattinoni Mondo di Vacanze“ im nächsten Geschäftsjahr erwartet. In der Schweiz startet Ende März 2015 „HolidayJet – operated by Germania“ in die Sommersaison 2015. Durch die neue Airline-Partnerschaft kann Hotelplan Suisse auch längerfristig gute Qualität zu attraktiven Preisen an alle beliebten Badeferien-Destinationen anbieten.

„Direkt nach dem SNB-Entscheid haben wir die Preise für die Kunden zu unseren Lasten angepasst. Dies wird das Resultat für die Hotelplan-Gruppe negativ beeinflussen. Doch für unsere Kunden aus der Schweiz ist dies vorteilhaft und äusserst attraktiv“, sagt Thomas Stirnimann, CEO Hotelplan Group. „Die Hotelplan-Gruppe ist gut positioniert, technisch in Form und wir sehen daher der Zukunft positiv entgegen“, ergänzt er.

Bianca Gähweiler

Head of Corporate Communications

Bianca Gähweiler

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.