Logo Hotelplan Group

Hotelplan mit erfreulichem Resultat und Umsatzrekord

Hotelplan Group25. März 2002
Hotelplan Group

Marktanteilgewinne im In- und Ausland.Die Hotelplan Gruppe konnte im Geschäftsjahr 2000/2001 (1. November 2000 bis 31. Oktober 2001) einen deutlich höheren Ertrag als im Vorjahr erwirtschaften, obwohl die konjunkturelle Abkühlung und die weltpolitischen Ereignisse die Umsatzentwicklung stark beeinflussten.

Der Konzernumsatz stieg um 4,9% oder 106,9 Mio. Franken auf 2,289 Mrd. Franken. Der Betriebsgewinn EBIT verbesserte sich um 49,8% oder 19,7 Mio. Franken auf 29,5 Mio. Franken. Der Konzerngewinn erhöhte sich um 47,7% und beträgt 22,5 Mio. Franken. Mit Hotelplan reisten im Berichtsjahr 2,535 Mio. Gäste, was einem Plus von 1% entspricht. Erneut erzielten die ausländischen Tochtergesellschaften ein überproportionales Wachstum und partizipieren mittlerweile mit 50,6% an den Gesamterlösen. Mit einem Cashflow von 52,7 Mio. Franken erreichten die liquiden Mittel den Höchststand von 221,5 Mio. Franken.

Markt Schweiz: Weitere Erstarkung der HOTELPLAN SWISS GROUP

Wie Walter Güntensperger, Geschäftsleiter der HOTELPLAN SWISS GROUP, anlässlich der Medienorientierung ausführte, erzielte die im schweizerischen Heimmarkt aktive HOTELPLAN SWISS GROUP mit den Gesellschaften Hotelplan, ESCO, Tourisme pour Tous, Dornbierer und First Business Travel erneute Terraingewinne. Der Gesamtumsatz aller Hotelplan Brands stieg von 1,082 Mrd. Franken um 4,6% auf 1,132 Mrd. Franken.

In der strategischen Ausrichtung positioniert sich die Dachmarke Hotelplan als Generalist mit einem weltweiten Angebot an Ferienprodukten. Hotelplan bürgt seit 66 Jahren für qualitativ hochstehende Produkte mit optimalem Preis-/Leistungsverhältnis. Auch im Geschäftsjahr 2000/01 hat die Marke im Touroperating wieder zulegen können. Stand im vorangegangenen Jahr das Volumenwachstum im Vordergrund, wurde in der Berichtsperiode das qualitative Wachstum angestrebt und erreicht. Parallel dazu konnte der Touroperating-Umsatz noch einmal um 5% auf 446,2 Mio. Franken gesteigert werden. Mit diesem namhaften Plus liegt Hotelplan erneut über dem Marktwachstum. Auch im Ergebnis erzielte die Marke Hotelplan im Vergleich zum Vorjahr markante Steigerungen.

Mit 10,3% prozentual am stärksten gewachsen ist die Budgetlinie M-travel, die im Berichtsjahr einen Umsatz von 191 Mio. Franken erreichte. Die drei Segmente von M-travel, Katalogangebote, Inseratereisen und Last-Minute-Reisen, lagen im Aufwärtstrend. Aufgrund guter Nachfrage hat M-travel im laufenden Geschäftsjahr sein Angebot mit einem zusätzlichen Katalog „Erlebnisreisen“ ausgebaut.

Die Marke ESCO-Reisen konzentrierte sich im Berichtsjahr erfolgreich auf ihre Position als Spezialist. Die stark reduzierten Aktivitäten im Last-Minute-Bereich (Verlagerung der Restkapazitäten zu M-travel) führten zu einem Rückgang bei Passagieren und Umsatz. Die Reduzierung der Last-Minute-Rabatte, die Verbesserung der Flugrisiken, höhere Margen, der Ausbau der Individualangebote, der neue Katalog „Schöner Wohnen“ und die Verbesserung der Dienstleistungen, ergaben jedoch eine deutliche Ertragssteigerung.

Das Touroperating aller Hotelplan-Marken erhöhte sich von 840,3 Mio. Franken auf 871,1 Mio. Franken, was einem Plus von 3,7% entspricht. Die Dachmarke Hotelplan erreichte 446,2 Mio. Franken (im Vorjahr 424,7 Mio. Franken), ESCO 189,6 Mio. Franken (i. V. 196,8 Mio. Franken), M-travel 191 Mio. Franken (i. V. 173,2 Mio. Franken) und Tourisme pour Tous (TPT) 44,3 Mio. Franken (i. V. 45,6 Mio. Franken).

Bianca Gähweiler

Head of Corporate Communications

Bianca Gähweiler

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.