Logo Hotelplan Group

Interhome feiert Rekordergebnis und will weiter wachsen

Hotelplan Suisse15. Januar 2009
Hotelplan Group

Die Ferienwohnungssparte von Hotelplan läuft hervorragend. Nach einem geglückten Marken-Relaunch ist Interhome im letzten Geschäftsjahr im Buchungsgeschäft um 5,7 Prozent auf 196,4 Millionen Franken gewachsen und hat mit 211,9 Millionen Franken (+1,4%) einen Rekordumsatz erzielt. Diese Zahlen sind umso eindrücklicher, als dass es sich 2007 um ein «langes Geschäftsjahr» (13 Monate) handelte. Dank neuen Kooperationen wurden zudem optimale Voraussetzungen für weiteres, nachhaltiges Wachstum gelegt.

Das Geschäftsjahr 2007/08 kann für die Interhome-Gruppe als Meilenstein bezeichnet werden. Einerseits wurde der Markenauftritt mit Erfolg erneuert, anderseits konnte die Vermittlerin von Ferienwohnungen erstmals über eine halbe Million Gäste (525‘117) in einem von mittlerweile 46'000 Objekten in 21 Ländern beherbergen. Der Gruppenumsatz wuchs um 1,4 Prozent auf 211,9 Millionen Franken, im reinen Buchungsgeschäft (196,4 Mio Fr.) beträgt das Plus gegenüber dem Vorjahr sogar 5,7%. Im Hinblick darauf, dass 2006/07 ein «langes Geschäftsjahr» von 13 Monate war, sind diese Zahlen umso eindrücklicher. Den grössten Zuwachs verzeichnete Interhome in den Gästemärkten Russland (+59%), Deutschland (+14%), Polen (+13,7%) und Frankreich (+13,3%). Auch bei der Schweizer Kundschaft (+7,9%) wird Interhome immer beliebter. Einen regelrechten Boom verzeichnete das Unternehmen im letztjährigen Wintergeschäft, welches um satte 14,1 Prozent zugelegt hat. Wichtigste Wachstumstreiber waren die Interhome-Feriendomizile in Österreich (+16,6%) und der Schweiz (+13,5%).

Das erfolgreiche Ergebnis spornt Interhome-CEO Simon Lehmann zu weiteren Wachstumsplänen an. Per

  1. Januar 2009 hat er zwecks Erschliessung des riesigen Gästemarktes Indien eine neue Kooperation mit Switzerland Travel Centre (STC), der Ferienvermittlerin von Schweiz Tourismus, lanciert. Mit anderen neuen Partnerschaften hat sich Interhome bereits im letzten Jahr den Zugang zur Kundschaft in den USA und den Vereinigten Arabischen Emiraten gesichert. «Wir wollen unser wachsendes Ferienwohnungsangebot auch in anderen interessanten Ländern vermarkten», kündigt Lehmann weitere Expansionsschritte an. Ein lukratives Potenzial sieht er auch im Markt der privaten Ferienwohnungsbesitzer. Aus diesem Grund hat Interhome im letzten Jahr die innovative Online-Plattform vacando.com lanciert, wo Privateigentümer ihre Objekte selbständig zur Vermietung anbieten können.

Die Interhome AG ist als Reiseveranstalter auf die Vermittlung eines weltweiten Angebots mit mehr als 46'000 Ferienwohnungen, Ferienhäusern und Chalets in 21 Ländern spezialisiert. Der Qualitätsanbieter vermittelte 2008 525'117 Feriengäste und erzielte einen Nettoerlös von 211,9 Mio. CHF (+1,4%). Ein weltweites Reservierungsnetz, Kataloge in elf Sprachen in einer Gesamtauflage von jährlich rund 1,5 Millionen Exemplaren, informative Websites sowie modernste Kommunikationsmittel ermöglichen höchsten Komfort für den Kunden und Effizienz in der Buchungsabwicklung. Die Dachgesellschaft Interhome AG, domiziliert in Glattbrugg/Zürich, wird zu 100% von der Hotelplan Holding AG gehalten. Diese wiederum ist zu 100% im Besitz der Migros, der grössten Detailhandelsorganisation der Schweiz mit Sitz in Zürich.

Bianca Gähweiler

Head of Corporate Communications

Bianca Gähweiler

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.