Logo Hotelplan Group

Weiterhin kräftiges Wachstum der Hotelplan Gruppe

Hotelplan Suisse13. August 2001
Hotelplan Suisse

Die Hotelplan Gruppe ist in den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres 2000/2001 weiterhin auf Erfolgskurs. Dies sowohl was den Umsatz, die Passagierzahlen und den Gewinn betrifft. Der Umsatz liegt mit 2,085 Milliarden Franken um 8,3% Prozent höher als in der Vorjahresperiode. Ohne die negativen Währungseinflüsse läge der Umsatzanstieg gar im zweistelligen Prozentbereich. Es wurden 2,4 Millionen oder 7 Prozent mehr Passagiere befördert. Ohne besondere Vorkommnisse rechnet die Hotelplan Gruppe für das gesamte Geschäftsjahr mit einem der besten Jahresergebnisse in der 66-jährigen Hotelplan Geschichte.

Im dritten Quartal des laufenden Geschäftsjahres (endend 31.10.01), konnte die international tätige Hotelplan Gruppe weiterhin an Dynamik gewinnen. Zum Umsatzzuwachs tragen neben den in der Hotelplan Swiss Group integrierten Unternehmen vor allem auch die Auslandgesellschaften in England und Italien bei. Auch der international operierende Ferienwohnungsvermittler Interhome entwickelt sich weiterhin positiv.

Markantes Plus bei der HOTELPLAN SWISS GROUP

Rund die Hälfte des Gesamtumsatzes wird von den Unternehmen der HOTELPAN SWISS GROUP generiert, die mit den Marken Hotelplan, ESCO-Reisen, M-travel und dem Westschweizer Spezialisten Tourisme pour Tous im Schweizer Reisemarkt tätig sind. Der Umsatz im laufenden Geschäftsjahr liegt um mehr als 8% Prozent höher als in der Vorjahresperiode. Auch die Passagierzahlen konnten weiterhin markant gesteigert werden. Es wird mit einem deutlich höheren Gewinn als im Vorjahr gerechnet. Im Kundenverhalten konnte für den Reisemarkt Schweiz eine starke Tendenz zu frühzeitigem Buchen verzeichnet werden.

Sehr erfreuliches Sommergeschäft 2001

Überdurchschnittlich stark nachgefragt sind in der laufenden Sommersaison Badeferien am Mittelmeer und am Roten Meer. Insbesondere die Ferienziele im östlichen Mittelmeer, namentlich die Türkei, Tunesien, Zypern und Griechenland verzeichnen erfreuliche Zuwachsraten.

Im Langstrecken-Badeferienbereich gehören die Ferienregionen im Indischen Ozean und der Karibik zu den Saison-Gewinnern. Bei den individuellen Reisen sind deutliche Steigerungsraten im Bereich Städtereisen festzustellen. Eine Stagnation auf hohem Niveau verzeichnen einzig die USA. Hier beeinträchtigte der starke Dollar die Nachfrage. Der resultierende Passagierrückgang wird indessen weitgehend durch ein Kanada-Rekordjahr kompensiert.

Die gewichtige Herbstsaison verzeichnet eine erfreuliche Nachfrage. Es sind Zuwächse bei den Passagieren und beim Umsatz mit bis zu zweistelligen Prozentzahlen gegenüber dem Vorjahr zu verzeichnen.

Neue Massstäbe im Online-Reisemarkt auf überarbeiteter Hotelplan-Website

In Ergänzung zum Filial- und Agentennetz wurde jetzt die Optimierung des Online-Verkaufskanals realisiert. Das primäre technologische Ziel, Pauschalangebote in konkurrenzloser Geschwindigkeit buchbar zu machen, wurde auf der soeben aufgeschalteten Hotelplan-Website erreicht. Der Neuauftritt von www.hotelplan.ch bietet der Besucherin und dem Besucher eine weiter optimierte Übersichtsstruktur und zusätzliche Informationsangebote. Allein das seit Dezember 2000 voll automatisch buchbare Last Minute Angebot generierte bisher einen Umsatz von 4 Millionen Franken. Der darauf entfallene Anteil an Neukunden beträgt erstaunliche 80%. Auf der Website des Ferienwohnungsvermittlers Interhome wird gar ein Umsatz von rund 14 Millionen Franken erwartet.

Zum Ende des laufenden Jahres werden sämtliche Kataloge der HOTELPLAN SWISS GROUP im Netz bebildert abruf- und buchbar sein, was eine beträchtliche Erweiterung des bisherigen Online-Angebots bedeutet. Die Sites der Marken M-travel, ESCO-Reisen und Tourisme pour Tous werden sich auf die gleiche technologische Plattform stützen, jedoch weiterhin als eigenständige Einheiten auftreten. „Mit dieser Ausrichtung sind wir überzeugt, zum führenden Online-Anbieter im Reisemarkt Schweiz vorzustossen“, so Marc Geissbuehler, verantwortlicher Leiter Services & Entwicklung der HOTELPLAN SWISS GROUP.

Bianca Gähweiler

Head of Corporate Communications

Bianca Gähweiler

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.